Der erste Eindruck

Beim Verkauf einer Immobilie ist der erste Eindruck entscheidend.

Wie der Begriff schon sagt, gibt es keine zweite Chance. Vor dem Verkauf einer Immobilie sollte man darauf achten diese entsprechend zu präsentieren. Das kann die Nachfrage und den Kaufpreis steigern.

Neutralisieren

In einem bewohnten Haus befinden sich jede Menge persönliche Gegenstände. Da das Haus viele Kunden ansprechen soll, ist es gut dieses vor Besichtigungen zu entpersonalisieren. Das heißt religiöse, politische, erotische oder private Motive sollten verräumt oder entfernt sein. Familienfotos, Urkunden oder Andenken sind nur für den Besitzer von Wert.

Licht und Luft

Öffnen Sie alle Rollos, Gardinen oder Vorhänge zusätzlich kann man mit entsprechender Beleuchtung für Stimmung sorgen. Das Öffnen der Fenster und Lüften vor einem Termin bringt Frische in die Räume. Jeder möchte eine freundliche, helle Immobilie erwerben.

Räume präsentieren

Unaufgeräumte oder vollgestellte Räume wirken viel kleiner. Sortieren Sie Unnützes aus präsentieren Sie Ihre Immobilie in Ihrer ganzen Größe.

Der erste Eindruck

Der erste Eindruck entsteht am Eingang. Achten Sie auf einen sauberen, ordentlichen Vorgarten. Am besten ohne Mülltonen, überquellende Briefkästen oder wucherndes Unkraut. Ein ordentlicher, sauberer Eingang ist die beste Voraussetzung für einen guten ersten Eindruck.

Home-Staging-Service

In den USA hat sich ein eigener Berufsstand etabliert. Home-Staging-Agenturen setzen Häuser und Wohnungen professionell in ein freundliches Licht. Vor allem leer stehenden Immobilien wird mit ein paar Leihmöbeln und Pflanzen Atmosphäre vermittelt.